Almliesl GRUN-632

4591 Molln
Österreich
  • ~ 70 m²
  • 1-6
  •   495 Hm
Preis pro Tag ab € 88,50
  • Zentrum 6,50 km
  • Restaurant / Gasthof 6,50 km
  • Skilift / Skigebiet - Übungslift in Molln 6,50 km
  • Skischule 6,50 km
  • Langlaufloipe 6,50 km
  • Tennisplatz / Halle 6,50 km
  • Freibad / Badesee 9,00 km
  • Hallenbad (nur Herbst/Winter geöffnet) 6,50 km
  • Flughafen Linz 77,00 km
  • Bahnhof 18,50 km
  • Skilift / Skigebiet - Höss-Hinterstoder 35,00 km

Almhütte Almliesl GRUN-632 Almhütte in Österreich / Oberösterreich / Molln / Nationalpark Kalkalpen
Sommerurlaub
Winterurlaub

Almhütte in Grünburg
Wohnküche mit Sitzplätze
Wohnstube mit Sitzecke
Hütte mieten in Oberösterreich
Zimmer mit Doppelbett
Wohnstube mit Divan
Hütte mieten in Oberösterreich
Sitzecke in der Hütte
Doppelbett und Einzelbett
Schlafzimmer der Hütte
Almhütte in Grünburg
Wohnküche mit Sitzplätze
Wohnstube mit Sitzecke
Hütte mieten in Oberösterreich
Zimmer mit Doppelbett
Wohnstube mit Divan
Hütte mieten in Oberösterreich
Sitzecke in der Hütte
Doppelbett und Einzelbett
Schlafzimmer der Hütte

Hütte für 4 bis 6 Personen auf 495 m
4-Raum Hütte zum Alleinbewohnen, angrenzendes Stallgebäude (leerstehend, Zutritt verboten), ca. 70 m², 2 Etagen (über Treppenaufgang von außen erreichbar), 2 bis 3 Parkplätze, 1 Schlafzimmer, Dachgeschoß mit 2 Doppelbetten, 1 Badezimmer, Holzofen, Spielesammlung, Büchersammlung, möblierter Garten, Brunntrog, Sonnenschirm, Sonnenliegen, Feuerstelle (auch zum Grillen), Holzlager, absperrbare Abstellmöglichkeit für Fahrräder. Kein Handyempfang!

Energie: Strom
Heizung: Holzofen zum Kochen und Heizen in der Wohnstube. Heizkörper im Dachgeschoß
Wasser: Hauseigenes Quellwasser - Wasser bitte abkochen oder Trinkwasser in Flaschen mitnehmen. Warmwasser über E-Boiler
Lage: Sonnige, alleinige Berglage
Höhenlage: 495 Hm
Anreise: Im Sommer ca. 200 m über eine Forststraße (unbefestigt).


Dein Hüttenerlebnis in der Wohlfühlgemeinde

Die Gemeinde Molln ist das Zentrum des Nationalparks Oberösterreichische Kalkalpen. Als „wild & artenreich“ bezeichnet sich die Urlaubsregion, die als Erholungsraum für die Menschen und insbesondere als Lebensgrundlage für eine fantastische Flora und Fauna gilt.

Zwischen zahlreichen Wanderwegen und Mountainbikestrecken befindet sich deine urige Urlaubshütte, die als ehemalige Jagdhütte deklariert ist.
Am Fuße des Hausberges Schoberstein, umgeben von dichten Wäldern und saftigen Wiesen, ist sie Teil eines ehemaligen Bauernhofes, dessen alte Gebäude schon viele Jahre nicht mehr genutzt werden. Die alten Mauern verbreiten einen besonderen Charme und würden, wenn sie könnten, Geschichten einer anderen Zeit erzählen.
Die Hütte ist an den Hang gebaut und der untere, gemauerte Teil wurde einst als Stall für das Vieh genutzt. Die Holzfassade ist sonnengegerbt und wirkt zu Unrecht eher unscheinbar. Über die Treppe am Hang gelangt man zum offiziellen Eingang und ab hier darf die Hütte so richtig glänzen.

Vor rund 20 Jahren wurde die alte Jagdhütte innen renoviert und ausgebaut

  • Dielenböden,
  • die urige Stube mit Diwan und regionstypischem Holzofen und
  • ein Zubau mit großzügigem Sitzbereich sorgen für die richtige Portion Gemütlichkeit.

Ein wichtiges, aber reizvolles Detail ist, dass der Schlafraum unter dem Dach über die Außentreppe erreichbar ist. Die Kids lieben den Charakter eines Schlaflagers, allerdings mit hochwertigen Vollholzbetten. Viel Holz, knarrende Böden und die frische Waldluft sorgen für erholsamen Schlaf nach langen Grillabenden am offenen Feuer.

Dieser Ort ist ein Paradies für kleine und große Entdecker

Die Nationalpark-Wälder um die Hütte sind Heimat für eine große Tier- und Pflanzenvielfalt. Besonders in den frühen Morgenstunden oder nach Sonnenuntergang lassen sich Rehe, Füchse, Hasen und noch viele mehr beobachten. Zu dieser Zeit kommen sie besonders nah an die Hütte heran.

Gewusst?!

Schon mal was von einer „Maultrommel“ gehört? Das ist ein sehr eigentümliches Musikinstrument, das seinen Ursprung in der Region um Molln hat. Es ist ein sogenanntes „Hosensackinstrument“, dem eine erotisierende Wirkung nachgesagt wird.
Was man zu Molln auch unbedingt wissen sollte:
Der kleine Ort wurde vor 100 Jahren durch eine dramatische Wilderer-Geschichte weit bekannt, die später auch verfilmt wurde. Am besten ihr fragt die Eigentümerin eurer Urlaubshütte zu den blutigen Details.
Neben Geschichtlichem kennt sie auch die besten Wander- und Mountainbiketouren. Zum Beispiel die Wanderung „Rinnende Mauer“, die auf 3 verschiedenen Wegen von 1 bis 2,5 Stunden zu begehen ist. Fragt sie auch nach den umliegenden bewirtschafteten Hütten, wie die Ebenforstalm oder das Schobersteinhaus. Hier wirst du nach einem wadenzehrenden Anstieg mit regionalen Schmankerln belohnt.

Tipp: Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, ist das Nationalparkzentrum mit einer sehenswerten Ausstellung empfehlenswert.

Mehr Informationen für deinen Almliesl Urlaub

Unverbindliche Anfrage


Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.